Als Onboardcourier (OBC) nach Russland - Fussbodenheizung für Kühlhaus

cts-obc.de - On Board Courier liefert Fußbodenheizung für ein Kühlhaus in Russland

Was sich wie ein Witz anhört, ist eine wahre Geschichte!

Wer wie ich bisher glaubte, dass ein Kühlraum ohne Heizung auskommt, den wird vermutlich diese Story interessieren.

Handcarry nach Russland

Donnerstag Morgen

Wir haben Donnerstag den 27.2.2014, es ist gerade 7:25 Uhr, als wir den Auftrag eines Kunden mit Sitz in Österreich entgegennehmen.

Normal ist daran nichts außergewöhnliches, denn unser Special Service ist ohnehin 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag für unsere Kunden erreichbar.

Wir haben bei CTS – Time Critical Service keine „normalen“ Bürozeiten die um 8:00 Uhr beginnen und wie bei den vielen anderen Kurierdiensten um 18 Uhr enden.

Also ist ein Kundenanruf um diese Uhrzeit sowie Nachts nichts aussergewöhnliches!

Normal, war für uns er CTS Special Service Team auch, dass es sich um einen On Board Kurier Auftrag (OBC) nach Russland handelte.

Als wir die Eckdaten dieses  OBC Transportauftrages erfassen, staunten wir aber nicht schlecht, als wir hörten was als Handcarry geliefert werden soll.

Es handelte sich um Heizmatten für ein Fussbodenheizungssystem mit einem Gewicht von 68 KG, was ja aufgrund der Temperaturen in Russland auch völlig verständlich erscheint.

Das diese Heizmatten allerdings für einen Kühlraum bestimmt waren, hat uns dann doch in Staunen versetzt.

Unser österreichischer Auftraggeber informierte uns über die wichtigsten Eckdaten die für den reibungslosen Verlauf des Transport erforderlich sind und natürlich den vorgeschriebenen Zustelltermin!

Als Experten für Kurier – und Notfall Logistik wissen wir von CTS - Time Critical Service, dass bei einem On Board Courier (OBC) Auftrag oft extremer Zeitdruck hinter der Abwicklung besteht.

Oft müssen wichtige Ersatzteile binnen weniger Stunden, in den entferntesten Regionen der Welt zugestellt werden. Da ist oft mit unerwarteten Situationen für den Kurier zu rechnen die er bewältigen muss.

Unser Kunde gab uns als Zustelltermin den nächsten Tag also den 28.02.2014 / 6:Uhr Ortszeit für die Auslieferung auf einer Baustelle in Russland vor. Wir hatten also aufgrund der Zeitverschiebung etwa noch 21 Stunden und 30 Minuten um die Lieferung dort auszuliefern. Wenn alles normal läuft, ist dies für einen Onboardcourier allerdings kein Problem.

Gerade aber in Ländern wie Russland kann aufgrund des Zolls zu Verzögerungen kommen.

Umgehend informierten wir unseren Kurier über seine heute bevorstehende Route nach Russland, überprüften die schnellsten Flugverbindungen aus Deutschland zum Bestimmungsflughafen in Russland und überprüfen die uns vorab übermittelten Zollinformatioen mit den Zollbestimmungen für Russland.

Als wir bereits 30 Minuten später grünes Licht geben konnten, ging es darum die Sendung schnellstmöglich zum nächsten für uns optimalen Flughafen zu transportieren.

Da die Ware bereits in Deutschland in einem Speditionslager stand, konnte unser Kurier die Palette per Direktfahrt, dann zum nächsten Flughafen mit der schnellsten Flugverbindung zum Zielflughafen transportieren.

Ex DUS ging der nächste Flug bereits um 14:50 Uhr in Richtung Russland. Es blieb also nicht viel Zeit für unseren On Board Kurier sicht starklar, sowie unseren Straßenkurier mit der Ware nach nach Düsseldorf zu kommen.

Handcarry

   

Das die Ware, allerdings in Ihrer Verpackungsform nicht als Handcarry geflogen werden konnte, mussten wir uns von unserem Auftraggeber zunächst eine schriftliche Genehmigung einholen die Palette abpacke zu dürfen, damit wir dies anschließen wieder neu und entsprechend Transportkonform umpacken konnten.

   

Unser Straßenkurier lieferte deshalb die Palette zunächst auf das Lager eines Kollegen in der Nähe von Düsseldorf, wo sich unser OBC Kurier dann selbst um die Umverpackung der Ware kümmerte.

Die Zeit drängte immer mehr, da es jetzt schon bereits kurz vor 12 Uhr war.

Zur Sicherheit werden von uns immer mehrere Flugverbindungen überprüft und Plätze geblockt, damit der Zustelltermin aufrecht gehalten werden kann, falls es doch zu Verzögerungen in der Abwicklung kommt. So auch in diesem Fall! 

Wir hatten also noch Alternativen offen, jedoch war unser Ziel den ersten eingeplanten Flug zu nehmen.

Die Umverpackung verlief reibungslos und bereits eine Stunde später, konnte unser On Board Kurier die brandeilige Lieferung am Zollamt Düsseldorf Flughafen zur Exportverzollung vorführen.

Als wir die Atlasanmeldung erledigt haben, konnten sich alle beteiligten zunächst ein wenig entspannen.

Zwischen unserem CTS Special Service Team und unseren (OBCs) On Board Kurieren besteht regelmäßiger telefonischer Kontakt. So informierte uns unser Kurier auch umgehend über den Verlauf seiner Zollabfertigung.

Unser Auftraggeber in Österreich, war hörbar erleichtert, als wir Ihm mitteilten, dass die Exportverzollung erledigt war und unser OBC bereits eingecheckt hat.

Bereits um 21:55 (GMT + 3), meldete uns unser OBC Kurier telefonisch, dass er nun auch die Importverzollung durchgeführt hat und die Ware frei zur Auslieferung ist.

Sofort hat hat unser Kurier telefonisch Kontakt mit dem Empfänger aufgenommen und ihm mitgeteilt, dass er bereits in etwa 1,5 Stunden zustellen könnte, worüber der Empfänger am anderen Ende der Telefonleitung hörbar erfreut war.

Die Entfernung vom Zielflughafen in Russland bis zur Baustelle auf der die Heizmatten dringend verbaut werden sollen betrug nur etwa 50 KM.

Die Auslieferung erfolgte letztendlich um exakt 23:55 Uhr russischer Ortszeit .

Wieder einmal hat einer unserer CTS On Board Kuriere einen perfekten Job gemacht.

Unser Kurier Peter* informierte unser Special Service Team sofort über die Auslieferung der Ware.

Wenige Minuten später informierten wir unseren österreichischen Auftraggeber über die erfolgreiche Auslieferung.

Dieser verriet uns nun auch, warum das Kühlhaus eine Fußbodenheizung bekommt.

„Damit der Boden nicht einfriert!“

www.cts-obc.de

*Name geändert

Diesen Artikel weiterempfehlen:Sie dürfen diesen Artikel gerne über social media teilen oder per eMail versenden.
Um auf diesen Beitrag einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein.
Bitte klicken Sie hier um sich anzumelden, oder hier um sich einzuloggen.